Informationen zu Corona

Liebe Eltern,

 

ich hoffe und wünsche, dass es Ihren Kindern und Ihnen sowie Ihrer Familie gut geht.

 

Kitas gehen ab Montag landesweit in die Notfallbetreuung

Beachten Sie bitte die Ausführungen der Corona-Kindertagesförderungsverordnung (KiföVO) in der aktuellen Fassung.

 

Ab 12.04.2021 ist von allen Eltern ein neues Gesundheitsformular in der jeweiligen KiTa auszufüllen und unterschrieben abzugeben.

 

Wenn Ihr Kind Symptome wie Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Störungen des Geruchs- und Geschmacksinns, Durchfall oder Erbrechen hat, darf es zukünftig nicht mehr in der Kindertageseinrichtung betreut werden. Ab dem 12.04.2021 soll in diesen Fällen eine Abklärung beim Haus- oder Kinderarzt bzw. -ärztin mittels eines PCR-Tests erfolgen. Über die ärztliche Konsultation soll der Arzt oder die Ärztin einen Nachweis ausstellen. Dazu nutzen Sie bitte dieses Formular. Bei einem negativen PCR-Test und einer milden Symptomatik ist eine Zulassung zur Gemeinschaftseinrichtung möglich. Kinder, die eine mit COVID-19 zu vereinbarende Symptomatik aufweisen und bei denen die Eltern einen PCR-Test oder alternativ ein Nukleinsäurenachweis ablehnen, sind mindestens 7 Tage (5 Tage häusliche Absonderung und 2 Tage Symptomfreiheit) von der Kindertagesförderung in der Einrichtung oder der Kindertagespflegestelle auszuschließen (§ 1a Absatz 5 Corona-KiföVO M-V). Nähere Informationen finden sich in Abschnitt II. der „Häufig gestellten Fragen und Antworten zur Kindertagesförderung unter Pandemiebedingungen“. Bei einem Inzidenzwert ab 100, befinden wir uns wieder in der Schutzphase und es greift der Appell, die Kinder möglichst zu Hause zu betreuen. Ist die Betreuung dennoch in der KiTa erforderlich, ist dies nur mit der Teilnahme-Erklärung möglich.

 

Es bleibt also weiterhin für uns alle eine große Herausforderung den (KiTa-)Alltag zu bewältigen.

Bitte beachten Sie die aktuellen Inzidenzwerte in dem jeweiligen Landkreis und verfolgen Sie die Informationen in unseren Einrichtungen.

Wir benötigen auch weiterhin Ihre Mitwirkung und Ihr Verständnis.

 

Ich kann sehr gut verstehen, dass es für Sie liebe Eltern nicht leicht ist, den derzeitigen Familien- und Berufsalltag entspannt zu bewältigen. Dennoch bitte ich Sie, mit Ihren Kindern in kindgerechter Art und Weise die derzeitige Situation zu besprechen und auch zu Hause die Hygieneregeln zu erklären. Die pädagogischen Fachkräfte nutzen dazu viele Anlässe im KiTa-Alltag.

Lassen Sie uns weiter gemeinsam diese Zeit zuversichtlich mit den Kindern gestalten und nutzen wir die kleinen Freuden und auch die schönen Dinge, die jeder Tag mit sich bringt.

 

Es grüßt Sie herzlichst

Simone Mühlbauer

Bereichsleitung AWO Kita-Familie

  Stiftung Horizonte    Nebenan in Afrika  

 

  Stiftung Horizonte