Kino, Karaoke und Partynacht

Von den Schülern werden sie schon ersehnt, in anderthalb Wochen ist es endlich soweit: Am 6. Februar starten die Winterferien. Während einige Kinder und Jugendliche in den Urlaub fahren, bleiben andere zu Hause. Damit da keine Langeweile aufkommt, gibt es in Schwerin viele Angebote für die Winterferien. Für manche muss man sich anmelden. Auch der AWO-Jugendclub „Deja vu“ in der Parchimer Straße macht mit. Auch wenn der Name des Jugendtreffs es anders vermuten lässt – „Deja vu“ kommt aus dem Französischen und bedeutet „schon mal gesehen“ – bieten Rainer Janik und seine Kollegen ein abwechslungsreiches Ferienprogramm. „Wir versuchen immer, etwas Neues zu machen. Das ist das Schöne an der Arbeit“, sagt Rainer Janik, Leiter des Jugendclubs. „Wir sind nicht eingefahren und machen nicht nur Bastelangebote. Wir denken uns ständig etwas Neues aus, wollen kreativ und auf der Höhe der Zeit sein, genau wie unsere Jugendlichen“, so der 58-Jährige. „Das ist auch eine Herausforderung“, fügt Kerstin Rolle hinzu. Dieses Jahr stehen unter anderem ein Kinotag, Schlittschuhlaufen, Karaoke und ein Tag in der „Kids Fun World“ auf dem Programm. Los geht es am 6. Februar. Für die einzelnen Tage können sich Kinder aller Altersgruppen jetzt noch anmelden, zum Beispiel per Telefon unter der Nummer 0385/3922104.
Für Entdecker gibt es in diesem Jahr noch ein spezielles Angebot – eine Geocaching-Tour. Dabei müssen die jungen Teilnehmer, ähnlich wie bei einer Schnitzeljagd, anhand von Koordinaten und mit Hilfe von GPS-Geräten mehrere Hinweise und Ziele finden.
Als Höhepunkt sehen Rainer Janik und Kerstin Rolle aber die Megaclubnacht an den letzten Ferientagen, vom 16. auf den 17. Februar. „Die Kinder fragen schon Weihnachten nach, wann die Clubnacht wieder ist“, erzählt Kerstin Rolle. Neben gemeinsamem Kochen und Übernachten im „Deja vu“ erwartet alle Teilnehmer. auch eine Überraschung. Was genau das sein wird, wird noch nicht verraten. Vergangenes Jahr ging es nach einer Nachtwanderung in die U-Haft-Zelle des Polizeireviers – natürlich nur zu Bildungszwecken.
Jacqueline Worch (SVZ)

Zurück

  Nebenan in Afrika Logo Kita Sa Planera/Santa Maria  
  Stiftung Horizonte