Babys sind in Schwerin willkommen

Begrüßungsdienst „Baby Willkommen” erhält Taschen vom Kinderzentrum

Freude, Glückseligkeit, Liebe – Gefühle, die alle frisch gebackenen Eltern kennen. Doch manchmal gibt es auch Momente der Unsicherheit. Oftmals sind es dabei nur Kleinigkeiten, bei denen sie Hilfe brauchen. Marleen Altwein vom Begrüßungsdienst „Baby Willkommen” der AWO-Koordinierungsstelle Frühe Hilfen ist im Auftrag der Stadt unterwegs, um die neuen Erdenbürger zu begrüßen und die Fragen der Eltern zu beantworten. Mit dabei hat sie eine gut gefüllte Tasche voller nützlicher Dinge für die Familie. 250 neue, noch zu füllende Taschen hat sie vom Kinderzentrum überreicht bekommen.

Seit Anfang an ist das Kinderzentrum Schwerin bei dem gemeinsamen Projekt der Stadt und der AWO mit dabei. Für den Geschäftsführer Thomas Wagner eine Selbstverständlichkeit, die von Herzen kommt. „Es ist toll, dass Eltern in Schwerin durch den Begrüßungsdienst unterstützt werden und ihnen so die Möglichkeit gegeben wird, Fragen und Sorgen loszuwerden. Deswegen beteiligen wir uns sehr gern”, sagte er. Tagtäglich setzen sich er und seine Mitarbeiter für Kinder mit einem speziellen Hilfsbedürfnis ein. Sie wissen, dass die Geburt eines Kindes oftmals viele Herausforderungen mit sich bringt – sowohl für die Eltern als auch für das Neugeborene. Umso mehr freut er sich, dass sich der Begrüßungsdienst zu einem gelungenen Projekt entwickelt habe und Marleen Altwein immer mehr Familien in allen Stadtteilen Schwerins erreiche. Die junge AWO-Mitarbeiterin bietet den Familien umfassende Informationen zu allen vorhandenen Familienangeboten Schwerins und klärt im Bedarfsfall über Beratungs- und Unterstützungsangebote auf – entweder bei ihnen zu Hause oder im Café FuN in der Kieler Straße 31a. „Wir freuen uns sehr, dass wir solch tolle Begleiter wie das Kinderzentrum Schwerin haben. Sie tragen dazu bei, dass der Begrüßungsdienst Baby Willkommen von den Familien so gut angenommen wird”, bedankte sich AWO-Bereichsleiter Steffen Marquardt. Auch in Zukunft wird das Kinderzentrum Schwerin mit seinen Taschen den Rahmen für die vielen Inhalte bieten, die Marleen Altwein an die Familien übergibt. „Selbstverständlich werden wir weiterhin die Arbeit des Begrüßungsdienstes unterstützen. Schließlich möchten wir deutlich machen, dass Babys in Schwerin willkommen sind”, sagte Thomas Wagner.

Beitrag: maxpress

Zurück

  Nebenan in Afrika Logo Kita Sa Planera/Santa Maria  
  Stiftung Horizonte