Qualitätspolitik der AWO Soziale Dienste gGmbH Westmecklenburg

Unsere Qualitätspolitik orientiert sich an unserem Leitbild. Unsere Arbeit basiert auf den Werten eines humanistischen Menschenbildes und orientiert sich an den Grundhaltungen Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.

Das bedeutet, dass der Mensch im Mittelpunkt unserer Bemühungen steht und in seiner Individualität akzeptiert wird. Hieraus leiten wir folgende Grundsätze ab, die unsere Qualitätspolitik darstellen:

 

Kundenorientierung

 

  • Als gemeinnütziges Dienstleistungsunternehmen sehen wir unsere Aufgabe in der Unterstützung, Förderung und Begleitung unserer Kunden. Unser Ziel ist es, sie auf ein eigenständiges und verantwortliches Leben vorzubereiten bzw. sie bei dessen Gestaltung zu stärken und zu unterstützen.
  • Wir strukturieren unsere Prozesse so, dass wir in der Lage sind, die Erwartungen und Bedürfnisse unserer Kunden zu erfassen, unsere angebotenen Leistungen zu beschreiben, ständig zu überprüfen und zu verbessern. Wir machen die Erwartungen und die Zufriedenheit unserer Kunden zum Maßstab unseres Handelns. Wir entwickeln, wo möglich unter Mitwirkung unserer Kunden und Partner, Qualitätsstandards.

 

Führung

 

  • Wir pflegen einen kooperativen Führungsstil und betrachten ihn als wesentlichen Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Wir binden unsere Führungskräfte in Kommunikations-, Analyse- und Entscheidungsprozesse mit ein und stärken dadurch ihr eigenverantwortliches Handeln. Wir fördern und unterstützen unsere Führungskräfte in ihrer Entwicklung.
  • Unsere Führungskräfte identifizieren sich mit den verbandspolitischen und unternehmerischen Zielen der AWO- Soziale Dienste gGmbH und setzen sich vorbildhaft für deren Erfüllung ein.
  • Mit Hilfe ihrer fachlichen und persönlichen Kompetenz schaffen unsere Führungskräfte die notwendigen Voraussetzungen und den Rahmen, in denen unsere Mitarbeiterinnen ihre Arbeitsleistungen möglichst optimal zur Erreichung unserer Unternehmensziele einbringen können.

 

Einbeziehung der Mitarbeiterinnen

 

  • Wir fördern Fachlichkeit, Kompetenz, innovatives und verlässliches Handeln unserer haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen.
  • Jede unserer Mitarbeiterinnen sieht sich als Repräsentantin der Arbeiterwohlfahrt und der einzelnen Einrichtung. Die Identifikation mit dem Leitbild der Arbeiterwohlfahrt sowie den Zielen der Einrichtungen und das ständige Bemühen um die Verbesserung der eigenen Leistung sind Erwartungen, die wir an jede Mitarbeiterin stellen.
  • Alle Mitarbeiterinnen arbeiten kommunikativ und kooperativ zusammen und entwickeln dabei ein höchstmögliches Maß an Selbstverantwortung und Zufriedenheit.

 

Ständige Entwicklung und Verbesserung

 

  • Den Wettbewerb auf dem Markt sozialer Dienstleistungen begreifen wir als Herausforderung für kundenorientiertes, qualitäts- und kostenbewusstes Arbeiten. Wir sichern unsere Wettbewerbsfähigkeit durch kontinuierliche Verbesserung der Prozesse, des wirtschaftlichen Managements der Ressourcen und der Personalentwicklung. Bei allen betriebswirtschaftlichen Erfordernissen sind für uns soziale Verantwortung und Orientierung am Gemeinwesen bestimmend.
  • Wir erkennen Veränderungen der gesellschaftlichen und gesetzlichen Rahmenbedingungen und managen die sich daraus ergebenden Veränderungen an bzw. Neuentwicklungen von Leistungen.
  • Unsere Dienstleistungen sind neben Fachlichkeit, Qualität und Zuverlässigkeit durch Transparenz, Kontrolle und Evaluation unseres Handelns gekennzeichnet.