Steckbrief - 13 Fragen an Susanne Bollmann

1. Was machst du bei der AWO?
Ich bin Einrichtungsleitung im AWO Seniorenhof „Am Buchholz“ in Parchim.
2. Familienstand/Kinder?
Ich bin verheiratet und habe eine einjährige Tochter.
3. Was machst du in deiner Freizeit (Hobbys)?
Ich spiele im Sportverein Volleyball und bin in meiner Freizeit gerne mit meiner Familie unterwegs.
4. Wie lautet dein Lebensmotto?
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
5. Welche Musik hörst du gern?
Marc Forster, Silbermond, Adel Tawil
6. Womit hast du dein erstes Geld verdient?
Ich habe mit 14 Jahren in einem Pflegeheim Brote geschmiert für die Bewohner.
7. Wer war der Held deiner Kindheit und wen würdest du gern mal persönlich kennen lernen?
Der Held meiner Kindheit ist meine Oma Lulu gewesen. Sie war für uns Kinder immer da. Sie ist eine tolle Frau. Kennenlernen würde ich gerne Victoria von Schweden.
8. Welcher Platz in deiner Stadt ist dein Lieblingsplatz?
Im bin gerne am Wall unterwegs. Dort befindet sich eine sehr schöne Baumallee.
9. Was ist das tollste Erlebnis deines Lebens?
Die Geburt meiner Tochter.
10. Was würdest du gern können?
Ich würde gerne besser kochen können.
11. Was würdest du in deiner Stadt verändern, wenn du könntest?
Mehr Krippen- und Kindergartenplätze schaffen sowie mehr Angebote für Kinder und Jugendlichen in dessen Freizeit.
12. Was war das größte Kuriosum/Erlebnis, was du bei der AWO erlebt hast?
Es gibt so viele Erlebnisse bei der AWO. Das größte Erlebnis für mich war die Übermittlung meines Patenkindes aus dem Projekt „Nebenan in  Afrika“.
13. Wer sollte deiner Meinung nach diese Fragen als nächster beantworten?
Melany Wirschke

Zurück