Steckbrief - 13 Fragen an Manja Piehl


1. Was machst du bei der AWO?
Ich arbeite seit 10 Jahren sehr gerne im Kinder- und Jugendnotdienst, habe die ersten drei Jahre auch Erfahrung in der Gemeinsamen Wohnform für Alleinerziehende machen können.
2. Familienstand/Kinder?
Glücklich verheiratet!
3. Was machst du in deiner Freizeit (Hobbys)?
Die Zeit mit meinem Mann und Freunden verbringen, Fantasy-Romane lesen.
4. Wie lautet dein Lebensmotto?
Ein einzelnes Lebensmotto habe ich nicht. Ich versuche trotz stressiger oder auch trauriger Zeiten immer das Positive zu sehen.
5. Welche Musik hörst du gern?
Alles was mit Rock zu tun hat.
6. Womit hast du dein erstes Geld verdient?
Bürojob in einer Meliorations- Tief- und Straßenbaufirma.
7. Wer war der Held deiner Kindheit und wen würdest du gern mal persönlich kennen lernen?
Meine Lehrerin in der Grundschule, sie hat mich stark gefördert. Kennenlernen würde ich gerne Sean Connery oder den ehemaligen Skispringer Anders Bardal.
8. Welcher Platz in deiner Stadt ist dein Lieblingsplatz?
Am Pfaffenteich bei der Schliemann-Büste. Dort kann ich an wärmeren Tagen gut entspannen.
9. Was ist das tollste Erlebnis deines Lebens?
Meine Hochzeit.
10. Was würdest du gern können?
Stricken oder Häkeln. Es ist immer gut etwas Handwerkliches zu beherrschen.
11. Was würdest du in deiner Stadt verändern, wenn du könntest?
Mehr sinnvolle Angebote für Jugendliche schaffen, damit sie eine Aufgabe haben und sich nicht immer neuen „Blödsinn“ ausdenken können.
12. Was war das größte Kuriosum/Erlebnis, was du bei der AWO erlebt hast?
Meinen Mann kennenzulernen. Und im KJND erlebt man stets Kurioses.
13. Wer sollte deiner Meinung nach diese Fragen als nächster beantworten?
Stefan Cwielong.

Zurück